+49 8122 559170

POLYRACK steigt in Zukunftsmarkt Luft- und Raumfahrt ein

Agentur Lorenzoni Aktuelle Artikel Aktueller Artikel

Veröffentlicht von Sabrina Hausner

Spezialist für Gehäuse- und Systemlösungen gründet POLYRACK Aerospace GmbH

POLYRACK Luft- und Raumfahrt
POLYRACK hat die neue Tochtergesellschaft POLYRACK Aerospace GmbH gegründet.

Mit der POLYRACK Aerospace GmbH hat die POLYRACK TECH-GROUP eine neue eigenständige Tochtergesellschaft gegründet:

  • Wann? Zum zweiten Halbjahr 2020
  • Wo? An ihrem Werksstandort Straubenhardt in Deutschland 
  • Zu welchem Zweck? Der Gehäuse- und Systemlösungs-Spezialist möchte künftig den Zuliefermarkt der Luftfahrtindustrie mit kundenspezifischen Produkten bedienen.

Unter der Leitung der Geschäftsführer Andreas Rapp und Patrick Mees soll bei der POLYRACK Aerospace GmbH die Realisierung kundenspezifischer Lösungen für den Markt im Fokus stehen.

Diese umfassen elektromechanische Komponenten aus Metall und Kunststoff, darunter

  • individuelle robuste Systemplattformen in verschiedenen Gehäuseausführungen unter Berücksichtigung der Schutzart IP65+ sowie einer optimierten Wärmeableitung nach militärischen Standards
  • Air Transportation Racks (ATR)
  • robuste Busplatinen nach MIL-Standards für CPCI, VMW/VME64x und OpenVPX für Extremanforderungen
  • mechanische Bauteile
  • Entwicklung und Integration von I/O-Boards nach Kundenvorgabe.

„Unser Grundsatz bei der weiteren Ausrichtung der POLYRACK-Unternehmensgruppe besteht darin, unsere Zielmärkte langfristig weiterzuentwickeln und neue Kunden aufzubauen", erklärt Geschäftsführer Andreas Rapp. 

 

Zur Luft- und Raumfahrt

Trotz der aktuellen Situation um COVID19, in der einzelne Unternehmen der Branche einen Einbruch erleiden, sieht POLYRACK die Luft- und Raumfahrt als Zukunftsmarkt. Dieser birgt jedoch auch sehr hohe Anforderungen in Bezug auf Qualität und mögliche Risiken. So hat das Unternehmen die Entscheidung zur Gründung bereits vor einigen Jahren getroffen, um seinen Kunden die Qualitätsmanagement-Anforderungen der Luftfahrt nach DIN EN 9100 auch mit einem offiziellen Zertifikat nachweisen zu können.

Die DIN EN 9100-Norm stimmt vollständig mit der weitverbreiteten Norm ISO 9001 überein und beinhaltet zudem weitere Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit im Luftfahrtbereich.
Das Luftfahrt-Zertifikat strebt POLYRACK für Anfang 2021 an.

Über POLYRACK TECH-GROUP

POLYRACK Logo

Die POLYRACK TECH-GROUP entwickelt und produziert hochqualitative Systemlösungen für die Elektronik. Dank breitem Technologiespektrum in der mechanischen Fertigung, Systemtechnik/ Elektronik, Kunststofftechnik und Oberflächenbearbeitung bietet POLYRACK Electronic Packaging für jeden Bedarf. Das Leistungsangebot reicht von der Beratung in der Konzeptionsphase über die Entwicklung, Produktion und Assemblierung bis hin zu Logistiklösungen und Sourcing Services.

Die Unternehmensgruppe umfasst die POLYRACK Electronic-Aufbausysteme GmbH, die RAPP Kunststofftechnik GmbH, die RAPP Oberflächenbearbeitung GmbH, die Metalle in Form Geräteteile GmbH sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, Belgien, Amerika und China. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 460 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen summierten Umsatz von 76 Millionen Euro in der Gruppe. 

Zurück

Über uns

Gegenseitiges Vertrauen als Basis – wir pflegen eine offene, ehrliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Wir betrachten Dinge mit der Kundenbrille. So können wir glaubhaft und kompetent für unsere Kunden sprechen und sie ideal unterstützen. Dazu kommt: Wir lieben es, integrierte Kommunikationskonzepte zu entwickeln und Themen voranzubringen.

Kontaktdaten

Agentur Lorenzoni GmbH
Landshuter Straße 29
85435 Erding
Deutschland
 
Tel.: +49 8122 55917-0
Fax: +49 8122 55917-29
 
eMail: pr@lorenzoni.de

aktuellster Artikel

David gegen Goliath

Europas Weltmarktanteil an der Elektronik mag sinken, trotzdem spielt Europa eine Rolle als Ideengeber und Innovationsträger – noch (!) blickt man bei Entwicklung und Patenten auf Europa ....und wie wichtig ist dabei die Distribution für die Lieferkette?

Weiterlesen …